Fotografie

Farbe

Sättigung

Mit der (Farb-)Sättigung kann man bestimmen, wie bunt/ farbig ein Bild ist. Erhöht man die Farbsättigung werden die Farben kräftiger, durch eine Reduzierung wird das Bild farbloser.

Sättigung
Sättigung

Reduziert man die Sättigung vollständig entsteht ein Schwarz-Weiß-Bild.

nach oben

Farbton

Durch die Veränderung des Farbtones eines Fotos kann man zum einen falsche Weißabgleichseinstellungen korrigieren und zum anderen einem Foto auch eine gewisse Stimmung geben.

Farbton
Farbton

Die vier Bilder zeigen den Einfluss des Farbtones. Das erste Bild wurde durch Tageslicht, welches durch ein Fenster kam, beleuchtet. Der Weißabgleich der Kamera war auf Kunstlicht eingestellt, daher der Blaustich. Durch Korrektur des Farbtones wurde das zweite Bild erzeugt.
Wenn man diesem nun einen eher rötlichen Farbton gibt, wirkt das Bild wärmer und wie am Abend fotografiert. Durch einen blauen Ton wirkt das Bild kälter und wie an einem klaren Oktobermorgen.
Zum anpassen des Farbtones gibt es verschiedene Möglichkeiten, welche für einen selbst oder die anstehende Arbeit die beste ist, muss jeder selbst entscheiden. Möglichkeiten:

nach oben

Graustufenbild

Manchmal wirkt ein Motiv in Schwarzweiß einfach besser, als in Farbe. Um so ein Bild zu erstellen hat man beim Fotografieren entweder die Möglichkeit, einen SW-Film zu verwenden oder die Digitalkamera auf SW zu stellen. Man kann aber auch aus einem beliebigen Farbfoto ein SW-Bild machen. Am einfachsten geht das natürlich am Rechner.
Um aus einem Farbfoto ein Graustufen- bzw. ein monochromes Foto zu rechnen gibt er mehrere Möglichkeiten.

Farbbild, welches nach verschieden Verfahren in ein Graustufenbild umgerechnet wird.
Wandelt man das Bild ins Lab-Farbformat um und nimmt nur den Helligkeitskanal, erhält man nebenstehendes Bild. Durch den Befehl "Sättigung reduzieren" (auf Null) erhält man dasselbe Ergebnis.
Alle reinen Farben werden in mittleres Grau gewandelt.
Nimmt man den B-Kanal (Helligkeit) des HSB-Models sieht das Bild so aus. Die reinen Farben, welche in diesem Model einer Helligkeit von 100% entsprechen, werden zu Weiß.
Nimmt man den Helligkeitskanal des YIQ-Modells erhält man ein Bild, welches man auch durch den Befehl "in Graustufen umwandeln" erhält.
Hier entspricht jeder reinen Farbe eine andere Helligkeit.
Verändert man die Helligkeit einzelner Farben vor dem Umwandeln erhält man Effekte wie mit Filtern bei der Schwarz-Weiß-Fotografie.
Für dieses Bild wurde eine orangefarbene Ebene vom eigentlichen Bild abgezogen. Dadurch wirkt der Himmel dramatisch dunkel und es entsteht ein hoher Kontrast zwischen Wolken und Himmel.

Manche Programme bieten Hilfsmittel, mit denen man Schwarz-Weiß-Bilder aus Farbbildern erzeugen und dabei die Helligkeit der einzelnen Farben beeinflussen kann.

Will man dem Bild dann noch eine Tönung mitgeben, muss das Graustufenbild wieder in ein farbiges umwandeln und dann z.B. über die gleichnamige Funktion einen anderen Farbton verpassen.
Fotografie auf www.puchner.org | Kontakt | Sitemap | letzte Änderung: 2005-11-01 | nach oben